Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Expertinnen und Experten aus dem Berufsfeld der Sozialen Arbeit, die sich mit dialogischen und partizipativen Ansätzen der Organisationsentwicklung, der Sozialforschung und der sozialpädagogischen Fallarbeit auseinandersetzen.

Wir verstehen Kopro als Denkfabrik und wollen einen Beitrag dazu leisten, Ideen und Konzepte der Koproduktion, Partizipation, Mitgestaltung und demokratischen Teilhabe weiterzuentwickeln. Mit unseren Angeboten nutzen wir diese Konzepte für die Initiierung und Begleitung von Veränderungsprozessen und erfolgreichen Entwicklungen in Organisationen und Institutionen.

Was ist unsere Grundidee?

Wir übertragen das sozialpädagogische Konzept der Hilfedienstleistung als Koproduktion sowie bestimmte Methoden sozialarbeiterischen Handelns wie etwa das Instrument der Hilfekonferenz oder dialogorientierte Ansätze der Diagnose auf die Organisationsentwicklung.

Im Mittelpunkt steht die Begleitung der aktiven Mitgestaltung von Veränderungs- und Krisenprozessen durch die Menschen, die in einem betreffenden Entwicklungsfeld an der Basis zusammenarbeiten und deren Potenziale und Kompetenzen für die Entwicklungen genutzt werden sollen.

In unseren drei Tätigkeitsfeldern Organisationsentwicklung, Fortbildung und Forschung, Evaluation und Beteiligungsprozesse nutzen wir Konzepte und Methoden aus der Sozialen Arbeit, der Sozialwissenschaft und der Organisationswissenschaft sowie aus der Risiko-, Fehler- und Lerntheorie.